Die Menschen in Deutschland werden immer älter – glücklicherweise.

Jeder wünscht sich dabei, ein Altwerden in Würde zu erleben, auch wenn man auf fremde Hilfe und Pflege angewiesen ist. Das Seniorenheim Wichernhaus ist eine Einrichtung der Diakonie, die sich seit 1954 die Pflege und Betreuung alter und schwacher Menschen zur Aufgabe gemacht hat. Der liebevollen und fachlich guten Pflege, Betreuung und Versorgung der Menschen gelten all unsere Anstrengungen. Wir möchten das Leben erleichtern und bei der Bewältigung des Alltags behilflich sein.

Die Mitarbeitenden des Wichernhauses beziehen neben der körperlichen Pflege auch die seelischen, geistigen und spirituellen Bedürfnisse in die Versorgung mit ein. Dabei finden Sie bei uns zwei Dinge: Tradition und Erfahrung. Das Wichernhaus bietet eine umfassende Palette unterschiedlicher Serviceleistungen und ist ein verlässlicher Partner für Alten-und Krankenpflege. Wir orientieren uns am christlichen Verständnis des Menschen, das die Würde jedes Einzelnen in den Mittelpunkt des Handelns stellt.

Im Wichernhaus finden Menschen mit Problemen bei ihrer örtlichen, situativen und zeitlichen Orientierung oder mit geistigen Veränderungen und Demenzerkrankungen umfassende Unterstützung. Die angebotenen Leistungen erleichtern den davon betroffenen Menschen das Leben und helfen bei der Bewältigung des Alltags in erforderlicher Weise. Je nach Ausprägung des Hilfebedarfs finden Sie im Wichernhaus Betreuung in der Tagespflege, Kurzzeit- oder Verhinderungspflege und die vorübergehende oder dauerhafte stationäre Pflege.

Vielleicht möchten Sie das Leben in einem Seniorenheim einmal aus der Innensicht im Rahmen eines Probewohnens auf sich wirken lassen.

Aktuelles

Besuche seit 7. Mai 2020 möglich

Nachdem wir am 6. Mai 2020 eine Ausnahmegenehmigung vom allgemeinen Besuchsverbot durch das Gesundheitsamt erteilt bekommen haben, freuen wir uns, Ihnen die Möglichkeit eines Besuchs Ihres Angehörigen geben zu können.

Voraussetzungen:

Der Besuch muss im Voraus vereinbart werden. Hierzu können Sie einen Termin mit uns unter den Telefonnummern 05322 960 90 oder 05322 960 963 absprechen. Sie dürfen Ihren Angehörigen nur einzeln besuchen.

Vor dem Besuch hinterlegen Sie Ihre persönlichen Daten. Sie müssen am Besuchstag und 48 Stunden vorher frei von Erkältungssymptomen sein.

Während der Besuchszeit gilt die Maskenpflicht. Essen und Trinken ist nicht gestattet. Wir ermöglichen Ihnen eine Besuchszeit von 45 Minuten. Die Abstandsregel ist einzuhalten.

Für Kinder unter 16 Jahren ist der Besuch weiterhin untersagt.

Der Besuch wird durch uns begleitet. Wir stehen  Ihnen für Fragen gern zur Verfügung.

An den Wochenenden und an den Feiertagen ist unser Empfang (Eingang Wichernstraße) bis 16.00 Uhr besetzt. Sie können Ihren Angehörigen Zeichen der Verbundenheit/Geschenke bringen und dort auch persönlich einen Besuchstermin mit uns vereinbaren.

Bitte bringen Sie keine verderblichen Lebensmittel als Geschenke für Ihre Angehörigen! Auch Lebensmittel, die noch zubereitet werden müssen (wie z.B. rohe Eier, Tiefgefrorenes) können wir nicht entgegennehmen.

Wir danken für Ihr Verständnis.

Bleiben Sie bewahrt.

Renate Heinemann

Einrichtungsleitung