Leistungen und Angebote

Das Seniorenheim Wichernhaus ist eine etablierte diakonische Einrichtung für Senioren. Die meisten Bewohner haben einen Unterstützungs-  und/oder Pflegebedarf. Dafür stehen kompetente Mitarbeiter verschiedener Berufsgruppen zur Verfügung.

Für den Einzug in das Wichernhaus ist das Vorliegen eines Pflegegrades nicht Voraussetzung.

Im Wichernhaus gibt es 5 Wohngruppen mit insgesamt 149 Plätze in 107 Einzelzimmern und 21 Doppelzimmern.

Für demenzerkrankte Bewohner sind die Wohngruppen 1 und 3 besonders eingerichtet und ausgestattet, so können diese Bewohner individuelle Zuwendung und zusätzliche Betreuung in Geborgenheit erleben.

Das Wichernhaus bietet verschiedene Wohnformen an:

  • Probewohnen
  • Kurzzeitpflege
  • Vollstationäre Pflege

Das Probewohnen ist eine Möglichkeit, das Wichernhaus vorübergehend mit den Leistungen Unterkunft & Verpflegung kennen zu lernen. Die pflegerische Versorgung ist hierbei ausgeschlossen.
Sollte während des Probewohnens Pflege notwendig sein, muss dies vom Gast über einen ambulanten Pflegedienst organisiert werden.

Die Kurzzeitpflege steht im Wichernhaus pflegebedürftigen Menschen zur Verfügung, die ansonsten in einer Privatwohnung leben und ambulante Pflege und/oder Tagespflege in Anspruch nehmen. Die Kurzzeitpflege bietet für den pflegenden Angehörigen die Chance, eine Erholungsphase von der sonst zu leistenden Pflege zu nutzen. Wenn kein ambulanter Pflegedienst in Anspruch genommen wird, kann der Zeitraum um weitere Wochen im Rahmen der Verhinderungspflege ausgeweitet werden.

Die vollstationäre Pflege bietet pflegebedürftigen Menschen auf Dauer ein Zuhause mit kompetenter Unterstützung in allen notwendigen Bereichen der Pflege und Tagesgestaltung entsprechend der Pflegeeinstufung.

Dabei ist die feste Verwurzelung des Wichernhauses selbst und vieler seiner Mitarbeiter in der Region Bad Harzburgs eine gute Basis zur individuellen, biographieorientierten Lebensbegleitung, gerade beim langfristigen Wechsel aus der Privatwohnung in unsere Pflegeeinrichtung.

Das Qualitätsmanagement im Wichernhaus ist innerhalb der letzten Jahre aufgebaut und systematisch weiterentwickelt worden. Die Qualitätsmanagementbeauftragte dokumentiert die Abläufe, sie sorgt in Abstimmung mit den Leitungskräften und Fachbeauftragten für die sachgerechte Führung und Weiterentwicklung des gesamten Qualitätsmanagements zum Wohl der Bewohner, zur Reduzierung und Vermeidung von Fehlern und zur Nachvollziehbarkeit aller Abläufe und erbrachten Leistungen.

Daneben erfolgt durch den Medizinischen Dienst der Krankenkassen (MDK) jährlich eine unangemeldete umfassende Qualitätsprüfung aller Bereiche des Wichernhauses incl. einer anonymen Bewohnerbefragung.

Dieses Prüfergebnis ist im Wichernhaus ausgehängt, ebenso im Infomaterial enthalten und im Internet (AOK Pflegenavigator) nachlesbar.

Teamarbeit ist ein Markenzeichen des Wichernhauses:

Mitarbeiter des Services, der Pflege, Hauswirtschaft, des Begleitenden Dienstes und der zusätzlichen Betreuung, der Verwaltung und der Haustechnik verstehen sich gemeinsam als verlässliche Ansprechpartner einerseits und als kompetente Dienstleistende andererseits.

Das Leitungsteam des Wichernhauses koordiniert und moderiert mit offenen Blick und Sachverstand die notwendige Zusammenarbeit zum Wohl der Bewohner und Gäste.

Aktuelles

Besuchsregelung im Wichernhaus

(zuletzt geändert 01.11.2020)

Wir freuen uns, Ihnen die Besuche bei Ihren Angehörigen weiterhin ermöglichen zu können.

Voraussetzungen:

Der Besuch sollte, wenn irgend möglich, im Voraus vereinbart werden. Hierzu können Sie einen Termin mit uns unter den Telefonnummern 05322 960 90 oder 05322 960 963 absprechen.

Bei Betreten der Einrichtung (nur Eingang an der Wichernstraße 22) hinterlegen Sie Ihre persönlichen Daten. Diese Daten werden nach 4 Wochen DSGVO-konform venichtet. Sie müssen am Besuchstag und 48 Stunden vorher frei von Erkältungssymptomen sein. Die bestätigen Sie uns mit Ihrer Unterschrift auf der Besucherliste.

Während der gesamten Besuchszeit gilt die Maskenpflicht - auch in den Zimmern der Bewohner*innen. Dies geschieht zum Wohl Ihres Angehörigen, der Mitbewohner*innen und Mitarbeiter*innen im Wichernhaus. Essen und Trinken ist während des Besuches nicht gestattet.

Die Abstandsregel ist unbedingt einzuhalten. Das gilt auch während des Aufenthaltes im Bewohnerzimmer.

An Wochenenden und an Feiertagen ist unser Empfang (Eingang Wichernstraße) bis 16.00 Uhr besetzt. Sie können Ihren Angehörigen Zeichen der Verbundenheit/Geschenke bringen und dort auch persönlich einen Besuchstermin mit uns vereinbaren.

Bitte bringen Sie keine verderblichen Lebensmittel als Geschenke für Ihre Angehörigen! Lebensmittel, die noch zubereitet werden müssen (wie z.B. rohe Eier, Tiefgefrorenes) können wir ebenfalls nicht entgegennehmen.

Wir appellieren an Ihr Verantwortungsbewusstsein: Bitte entscheiden Sie selbst, wie häufig Sie Ihre Angehörigen besuchen möchten. Mit jedem Besuch erhöht sich das Infektionsrisiko im Wichernhaus.

Wir werden alles uns Mögliche tun, damit die Bewohner*innen sich nicht einsam fühlen. Es finden regelmäßig Betreuungsangebote auf den Wohnbereichen statt. Wohngruppenübergreifende Gemeinschaftsverantaltungen wird es im Monat November nicht geben.

Wir danken für Ihr Verständnis.

Bleiben Sie bewahrt und bleiben Sie gesund.

Renate Heinemann

Einrichtungsleitung